Best Practice NRW 001: Tabletklassen im Gymnasium Harsewinkel (Medienkompetenzportal NRW, 28.02.19)

Ein Interview mit David Tepaße, stellv. Schulleiter, zum Nachhören sowie eine schriftliche Zusammenfassung der Kernaussagen zu Planung und Durchführung an der ausgezeichneten Schule in Harsewinkel sind unter folgendem Link abrufbar:

https://www.medienkompetenzportal-nrw.de/praxis/best-practice-nrw/best-practice-nrw-001-tabletklassen-im-gymnasium-harsewinkel.html

Absolut empfehlenswert, ist ja auch von NRW als best practise bezeichnet worden, und sehr übersichtlich.

Alle, die sich vor oder in der Planung von Laptop- ist Tabletklassen befinden, erhalten hier einen wertvollen Erfahrungsbericht und konkrete Handlungsempfehlungen.

Auszüge:

„Start: Bevor mit einer Tabletklasse gestartet werden kann, müssen Lehrkräfte geschult werden und die Möglichkeit bekommen ausreichend Erfahrungen mit den Tools und dem Einsatz der Geräte im Unterricht zu sammeln!“

„Harwaretipps: In jedes Klassenzimmer gehören am Gymnasium Harsewinkel ein Ultrakurzdistanzbeamer, ein Apple TV und ein Access Point (WLAN). Jede Lehrkraft und alle Schüler/innen der teilnehmenden Klassen wurden mit einem Tablet mit Stift, Tastatur und Hülle ausgestattet.“

„Personal: „Es ist schon wichtig, dass einer das Heft in der Hand hat und auch einen Anstoß gibt“, sagte David Tepaße im Interview. Aber er berichtet auch von seinem insgesamt zehn-köpfigen Team, das (bis auf eine Stelle für die Betreuung der Hardware) aus Lehrkräften besteht.“

Zusätzlich seit die Schule auf den Schulserver iServ.